„Mir gehts schlecht, also muss das System Schuld sein!!“

So in etwa stelle ich mir den Gedankengang vieler Briten vor, die für einen Austritt aus der EU gestimmt haben. Die ersten Folgen sind natürlich schon vielversprechend. Der Euro und das Pfund brechen an der Börse zusammen. Gut, dass man so eine Entscheidung der Bevölkerung überlässt, die natürlich weitsichtig entscheiden und alle wirtschaftlichen Zusammenhänge überblicken können…
War natürlich jetzt auch ein cleverer Schachzug von David Cameron, der sich an seine Machtposition geklammert hat und als Wahlversprechen dieses Referendum ins Rollen gebracht hat. Der eigentliche Plan war, die EU-Kritiker in seiner Partei auf seine Seite zu bekommen, indem er ihnen zeigt, dass die britische Bevölkerung von der EU überzeugt ist. Ja gut. Hätte theoretisch klappen können. Ist so jetzt aber ganz schön mies gelaufen.

Da lobe ich mir unser Grundgesetz. Das lässt Volksentscheide nur in wenigen, ganz bestimmten Fällen zu, beispielsweise in der Neugliederung von Bundesländern. Oder aber bei der Verabschiedung einer Verfassung. Und das ist meiner Meinung auch gut so. Deutschland ist eine repräsentative Demokratie. Das heißt, wir wählen im besten Fall Menschen, die gleichzeitig gebildet sind und auch unserer politischen Ansicht entsprechen, die dann im Bundestag sitzen und über solche Themen diskutieren, Ausschüsse bilden und irgendwann abstimmen. Dieser Prozess mag langwierig und auch teilweise zweifelsfrei kompliziert erscheinen, ist aber auf lange Sicht sinnvoller, als die Volksabstimmung, bei der die Meisten eben nicht das große Ganze sehen oder sehen können, sondern im Zweifel nach Tagesform entscheiden oder „aus Protest“ für/gegen etwas stimmen. Und das darf einfach nicht sein.

Insofern, toll gemacht, Großbritannien, wir sind stolz auf euch! Die AfD feiert diesen Sieg der direkten Demokratie, jeder Eurokritiker meint, jetzt wieder die Deutsche Mark zurückholen zu können und gegen Flüchtlinge ist eh jeder „Wutbürger“. Oh, einsame Waldhütte, irgendwann sind wir vereint!

Soweit meine Meinung dazu, jetzt muss ich mich wieder meinen Abschlussklausuren widmen. Bis bald, in Kürze kommt wieder mehr! :3

4 Kommentare zu „„Mir gehts schlecht, also muss das System Schuld sein!!“

  1. Ich sehe das insgesamt wie du, ganz klar. Nur in diesem Land geschehen Dinge, bei denen ich gerne mitreden würde und manches entfernt sich auch irgendwie von Demoktatie, wie ich sie gern hätte, aber das ist halt so. Peditionen gibt es ja, also nutze ich die, um meine Meinung zu sagen.

    Und um das klarzustellen:
    Ich bin mit Merkel nicht zufrieden, habe sie auch nicht gewählt, aber das ist KEIN Grund für mich, die AfD zu wählen! Das kommt bei mir auf keinen Fall vor!

    Gefällt mir

    1. Genau, Petitionen kann man ja immer einreichen. Nur manche Entscheidungen würde ich niemals per Volksentscheid abstimmen lassen, dazu fehlt der durchschnittlichen Bevölkerung einfach die Weitsicht und das Fachwissen.

      Gefällt mir

  2. Das stimmt leider! Schon in meinem Umfeld gibt es Leute, bei denen ich immer noch versuche, ihnen klarzumachen, dass die AfD rechts ist, und daher trotz ihres Namens keine ALTERNATIVE für Deutschland ist, wenn wir unsere Demokratie und andere wichtige Dinge behalten wollen. Manche kapieren wirklich nichts, was irgendwie mit Politik zu tun hat, und wenn solche Leute dann bei Volksabstimmungen mitmachen… Hilfe!

    Gefällt mir

  3. Du hast eben mit deinen Beitrag dem gesamtem schweizer Volk und den Staat Schweiz unterstellt, sie seien vollkommen unfähig, weill es ja unmöglich sei das ein Volk fähig ist zu politischen Entscheidungen. Wie dumm und arrogant muss du sein? Ich hoffe nur das die AfD bei der BTW 2021 mit 51% hervorgeht, auch wenn mir nicht alles gefällt an dieser Partei, aber sie ist die einzigste Partei die Recht und Ordnung herstellen will. Es kann nicht sein das wir Verbrecher in der Regierung haben die ständig das GG missachten. Vor was habt ihr 3 denn Angst? Vor Recht und Gesetz, vor Gewaltenteilung? Was seit ihr für Spinner? Achso! Und wennn sich herrausstellt das die AfD sich zu einer Neo-Nazi-Partei entpuppt, wo ist das Problem? Dann wird sie verboten, wäre nicht die erste Partei die in der BRD verboten wurde, dafür haben wir gute Gesetze das niemals wieder der Nationalsozialismus als Partei in Erscheinung treten kann. Wo ist euer Problem? Steck lieber deine Nase in die Bücher und verdien dein eigenes Geld, eh du hier dumme Reden hälst. Man man man was für Kindergarten!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s