Aufregung um Nichts

Hab ich was verpasst? Wieso muss sich eigentlich gefühlt jeder Z-Promi darüber aufregen, dass Xavier Naidoo nicht beim ESC 2016 für Deutschland antreten darf. Mal abgesehen davon, dass diese Veranstaltung an Irrelevanz kaum zu überbieten ist, wer beim NDR hatte die grandiose Idee, einen Verschwörungstheoretiker, der für homophobe Äußerungen und Reden vor rechtem Publikum berüchtigt ist, Deutschland vertreten zu lassen?
Es wäre an Ironie nicht zu überbieten gewesen, wenn dieser Mensch, der dieser wirren Theorie anhängt, dass Deutschland kein souveräner Staat ist, unter der deutschen Flagge singen darf. Dieser Weg zum Sieg beim ESC wäre tatsächlich kein leichter gewesen (Ja sorry, irgendeine Liedzeile muss ich ja hier einbauen).

Und dann war man tatsächlich überrascht, dass diese Entscheidung nur so von Kritik zerschossen wird. Wer hätte damit auch rechnen können, dass die Leute keinen geistig verwirrten Künstler dort singen lassen wollen, der seinen Zenit schon lange überschritten hat? Man könnte auf die Idee kommen, in der Redaktion des NDR sind die Beschäftigten dauerbreit und der Dealer ließ einmal auf sich warten, sodass man gemerkt hat, was für eine Scheiße man da verzapft hat.

Aber das wahrlich Lächerlichste dabei ist noch, dass sich Prominente wie Til Schweiger oder Michael Mittermeier, die bislang nicht so wirkten, dass sie aufgrund geistiger Einschränkungen professionelle Hilfe bräuchten, darüber echauffieren, dass der NDR unter dem auf ihn einprasselnden Shitstorm eingebrochen ist. Das war kein Einbrechen, man hat so gerade die Reißleine gezogen, ehe man sich im nächstem Frühjahr dem Hohn und Spott Europas hätte aussetzen können und mit einer negativen Punktzahl nach Hause gefahren wäre.

Aber nun stellt sich tatsächlich die Frage, wer soll Deutschland bei dieser Sternstunde europäischer Gesangeskunst vertreten? Mit der hyperaktiven, aus dem Hannoveraner Urwald hervorgekrochenen Lena, der Stefan Raab gleich mal ihren unansehnlichen und viel zu langen Nachnamen wegrationalisiert hat, hatte man immerhin einen Lucky Punch setzen können, danach folgten nur noch Blamagen. An dieser Stelle sei nochmal Andreas Kümmert erwähnt, der im Vorentscheid für die Teilnahme 2015 gewählt wurde und diese ausschlug, wodurch eine andere gesichtslose Kandidatin den Vorzug erhielt und glorreiche null Punkte holte.

Ich bin ja für einen gewagten Vorstoß: Wieso schickt man nicht Haftbefehl ins Rennen? Kein anderer deutscher Musiker beweist immer wieder aufs Neue eine lyrische Gewandtheit, die ihresgleichen Sucht. Dazu steht er auch für ein internationales Flair. Er greift in seinen Texten zur deutschen Sprache, gemischt mit arabischen Worten und seiner eigenen Fantasiesprache. Wenn das mal kein Zeichen wäre!

Am Ende wird eh wieder einen Vorentscheid geben, der einer typischen Castingshow gleicht, nur noch schlechter. Und mit weniger Motivation für die Kandidaten. Sie bekommen nicht mal einen Plattenvertrag, sondern dürfen vor einem guten Dutzend Fernsehzuschauer ein Lied performen und dann wieder in der Versenkung verschwinden. Genau so lockt man nur die talentiertesten Künstler!

Also alles normal in diesem Land: Pseudo-Prominente dürfen wieder einmal ihren Namen in den Medien lesen und sich daran hochziehen, Stefan Raab lebt in der Gewissheit, dass er weiterhin der ESC-Gigant bleibt und Xavier Naidoo? Der sucht weiterhin Bielefeld in der BRD GmbH. Vergeblich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s