Der Datenmüll in sozialen Netzwerken

Klar, soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram etc. sind eine tolle Sache. Ich benutze sie auch tagtäglich. Leider fällt einem dort immer wieder auf, wieviele dumme Menschen es in unserer Gesellschaft gibt. Wahrscheinlich ist der Anteil der dummen Menschen gar nicht oder zumindest nicht stark gewachsen, aber durch die Möglichkeiten des Internets haben diese Gestalten nun eine unkomplizierte Plattform, ihre vollkommene Verblödung und Inkompetenz der ganzen Welt zu präsentieren. Sofern sie denn den Computer bedienen können, das sei hier mal vorausgesetzt. Jedenfalls will ich hier einige dieser geistigen Dünnbrettbohrer und sonstige nervige Gestalten charakterisieren.

Das virtuelle Tagebuch

Klar, grundsätzlich soll jeder preisgeben, was er will. Aber warum muss man jede seiner Aktivitäten unbedingt der ganzen Welt mitteilen? Wen zur Hölle interessiert die Konsistenz verschiedener Ausscheidungen (glaubt mir, das ist kein theoretisches Beispiel) oder die Tatsache, dass die Nachbarn einer jungen Mutter das Jugendamt gerufen haben, weil sie es nicht für normal hielten, dass sich ein zweijähriges Kind über Wochen hinweg stundenlang die junge Seele aus dem Leib schreit? Wenn ihr ein Tagebuch schreiben wollt, macht das privat. Ihr müsst ja keinen Stift und Papier nehmen, wenn das zu oldschool ist, ein einfaches Schreibprogramm tuts auch.

Wer jetzt das gewiefte Argument anführt, dass Facebook dafür geschaffen worden sei, sein Leben zu teilen, stelle sich vor, jeder der mehreren Hundert „Freunde“ würde jede seiner Aktivitäten dort posten. Das Netzwerk würde in Müllbergen irrelevanter Informationen versinken und dann würde es sich selbst auflösen. Also fragt euch einfach, ob irgendeine sicherlich unglaublich interessante Facette eures Lebens es wirklich wert ist, Speicherplatz auf einem Server zu verbrauchen und die Aufmerksamkeit anderer Leute zu erregen.

Der Gourmet

Jeder von euch kennt sie, die Leute, die Bilder ihres Essens verbreiten müssen. Habe ich danach gefragt, jede eurer Mahlzeiten dokumentiert zu bekommen? Hofft ihr, dass sich unter den Beobachtern dieser Bilder Ernährungswissenschaftler befinden, die euch eine umfassene Beratung eures Essverhaltens liefern? Viele dieser Spezies erwarten wahrscheinlich auch, dass jeder vor Neid erblasst, wenn man sieht, dass ihr in irgendeinem unglaublich teuren Restaurant esst, wo man die Portionen mit der Lupe suchen muss, aber dafür das Gefühl hat, etwas unglaublich Erhabenes zu sich zu nehmen.

Um das nochmal klarzustellen: Genießt euer Essen, zeigt es von mir aus, wenn es etwas Sehenswertes ist. Aber protokolliert nicht jede eurer Mahlzeiten! Es sei denn, ihr wollt einen Stalker zufriedenstellen, das macht es ihm natürlich deutlich einfacher.

Die Models

Um das gleich festzuhalten, die Überschrift schließt Vertreter beider Geschlechter ein. Auch wenn die Weibchen überwiegen, die sich in allen erdenklichen Posen präsentieren zu müssen, am besten vor dem Badezimmerspiegel, gibt es auch einige (angebliche) Männer, die ihre muskelbepackten Adoniskörper zeigen. Man spürt praktisch, wie das Testosteron aus dem Bild heraus sprüht und jedes weibliche Geschöpf sofort in seinen Bann zieht. Manchmal auch andere Männer, aber das ist ein anderes Thema.

Jedenfalls nimmt dieses Posieren teilweise seltsame Züge an, sodass man Galerien voller Duckfacebilder findet, anrüchige Posen auf Betten, zweifelhafte Benutzungen des Selfie-Sticks (dieses Instrument sollte eh aus dem Verkauf genommen werden und jeder Besitzer eines solchen sollte öffentlich verlesen werden und dem Spott der Gesellschaft ausgesetzt werden) etc. Es zeigt sich ein enormer Geltungsdrang und die zwanghaften Bemühungen, immer noch mehr Likes zu generieren, um das virtuelle Ego aufzupolieren. Hier tun sich auch wahre Abgründe auf, wenn man Leuten folgt, die unter solchen Fotos Kommentare hinterlassen und deren Bilder weitere Absurditäten offenbaren. Das ist die Talsohle des Internets, die mich regelmäßig an unserer Gesellschaft verzeifeln lässt.

Die Hater/Choleriker

Ab und zu soll es tatsächlich möglich und gewollt sein, Diskussionen in solchen Netzwerken zu führen. In 99% der Fälle artet das aber derart aus, dass nur noch mit verbalen Exkrementen um sich geworfen sind und hier treten dann Rudel eben dieses Exemplars auf. Jede noch so gut untermauerte Meinung, die sich von der eigenen unterscheidet, wird ohne Rücksicht auf etwaige Argumente beiseitegefegt und der „Diskussionspartner“ wird ob seiner Dummheit und Dreistigkeit, andere Ansichten zu vertreten, mit einem mannigfaltigem Portfolio an Kraftausdrücken beschimpft.

Bestes Beispiel momentan ist die Flüchtlingspolitik. Man muss das Wort nur in den Raum werfen und sofort bricht ein Sturm los. Ich will mich zu diesem Thema gar nicht weiter äußern, das ist kein politischer Blog. Dennoch ist das ein wichtiges Thema und es ist absolut beunruhigend, wie sehr der Fremdenhass und nichts anderes ist die Abneigung gegenüber der Aufnahme von Flüchtlingen, wieder aufflammt. In jeder Gruppierung von Menschen gibt es Kriminelle, ob nun bei Fußballfans, Bankkaufleuten, Sozialhilfeempfängern und auch bei Flüchtlingen. Aber das als Argument zu nutzen, keine Menschen aufzunehmen, obwohl unser Land die notwendigen Ressourcen hat, diesen Menschen zu helfen, ist erbärmlich. Aber das soll es zu dem Thema gewesen sein.

Die Verschwörungstheoretiker

Diese wundervollen Menschen sieht man zum Glück relativ selten. Zugegebenermaßen sind ihre Theorien teilweise wirklich unterhaltsam, aber die Resistenz gegenüber handfesten Argumenten ist einfach anstrengend. Ich bin da glaub ich auch zu verbissen, solchen Leuten zu erklären, dass sie Bullshit schreiben, aber es nervt einfach irgendwann. Klar, der 11. September war geplant. Und die Bundesrepublik Deutschland existiert eigentlich gar nicht, sondern ist immer noch besetzt. Und ja, das glauben diese Leute wirklich. Wenn man sich auf solchen Seiten rumtreibt, kann man sich echt nur an den Kopf fassen. Aber wir sind ja alle zu blauäugig und naiv, irgendwann werden wir bestimmt sehen, dass sie Recht haben! Also setzt die Aluhüte auf, unsere Gedanken werden abgehört. Oder so.

Natürlich ist diese Auflistung der verschiedenen Internetcharaktere nicht vollständig und wird in Zukunft ergänzt werden, wenn mir denn Weitere auffallen. Ok, das sag ich immer, aber das ist auch wirklich mein Plan. 😀
In diesem Sinne, bis zum nächsten Mal!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s